AKTUELLES vom raw-kulturensemble

27. Mai 2019

RAW - Bedarfsgerecht oder investorengetrieben?

Die aktuelle Entwicklung des RAW wird durch die Bedrohung der soziokulturellen Projekte auf dem RAW erzwungen: Die Kurth Gruppe verlangt bis zum Sommer einen Aufstellungsbeschluss, sonst gibt es keine Mietverträge.

Bereits jetzt sind viele Mieter*innen nur geduldet und ohne gültigen Mietvertrag, u.a. der Kinderzirkus Zack und der Kulturverein RAW//cc. Dadurch entsteht eine unzumutbare Konfliktsituation, die sich immer weiter zuspitzt und die demokratische Willensbildung zur RAW-Entwicklung beeinträchtigt.

 

28. März 2019

Bezirksverordneten-Versammlung Friedrichshain-Kreuzberg, 27. März 2019
 
(Vielen Dank, Frau Vorsteherin, sehr geehrte Anwesende)
 
Die Initiative RAW.Kulturensemble begründet den Einwohner*innen-Antrag „RAW als städtebauliches Erhaltungsgebiet sichern“. Die Unterschriftensammlung fand von Mitte Juli 18 bis Mitte Januar 19 statt und erfolgte zum Beispiel durch Auslage in Geschäften sowie auf Info-Ständen im Bezirk. Im Ergebnis haben nun 2.300 Menschen aus Friedrichshain-Kreuzberg unterschrieben, über 5.000 eingereichte Unterstützer-Unterschriften waren es insgesamt.

19. März 2019

Vielen Dank an alle Unterstützer*innen, die den Einwohner*innen-Antrag "RAW als städtebauliches Erhaltungsgebiet sichern" unterschrieben haben.

Wann ist der Einwohner*innen-Antrag zulässig? Damit der Antrag in die Bezirksverordneten-Versammlung Friedrichshain-Kreuzberg eingebracht wird, braucht es mindestens 1000 Unterschriften von Personen, die im Bezirk gemeldet sind. Mehr Infos hier.

Die behördliche Prüfung für den Einwohner*innen-Antrag zum RAW ergab:

Insgesamt:          5.131 Unterschriften
Gültig:               2.303 Unterschriften
Ungültig:            2.828 Unterschriften

Wie geht es nun weiter? Der Antrag wird am Mittwoch, 27. März 2019 in die BVV eingebracht. Die beginnt 18.00 Uhr, im BVV-Saal (1. OG) im Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 4-11.

05. März 2019

Liebe Nachbar*innen und Interessierte,

wir laden herzlich zur RAW-Infoveranstaltung am 7.3.2019 um 20 Uhr ins Zielona Góra ein.

Die Initiative RAW Kulturensemble informiert über den aktuellen Stand der Bebauungsplanung für das RAW Friedrichshain. Gemeinsam erörtern wir, mit welchen Mitteln die Planung noch positiv für den Kiez beeinflusst werden kann.

21. Januar 2019

Die Initiative RAW.Kulturensemble übergab am 16.01.2019 einen Einwohner*innen-Antrag an die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg. 5105 Menschen haben die Forderung nach einer städtebaulichen Erhaltungssatzung unterschrieben. Ziel ist es, das RAW vor der kompletten Umgestaltung zu schützen.

17. Dezember 2018

Seit Anfang 2018 läuft das Dialogverfahren zur Entwicklung des RAW Friedrichshain. Es wurde ein Strukturplan erstellt, dem ein Aufstellungsbeschluss und damit die Bebauungsplanung folgen soll. Das Hauptproblem in Bezug auf die Erarbeitung des Strukturplans in Zusammenarbeit mit dem Stadtteil ist die Konzeption der Mitarbeit. Zwar gab es kleine Verbesserungen im Laufe des Verfahrens, jedoch können wir nicht von Zusammenarbeit sprechen, wenn grundlegende Regeln der Partizipation nicht eingehalten werden.

26. November 2018

Seit Anfang des Jahres läuft das Dialogwerkstattverfahren zur Entwicklung des RAW Friedrichshains. Es wurde ein Strukturplan erstellt, der als Grundlage für einen (neuen) B-Plan-Aufstellungsbeschluss dienen soll. Diverse Akteur*innen aus dem Stadtteil Friedrichshain bemängelten jedoch von Anfang an die ungenügende Berücksichtigung von Nachbarschaft und Stadtgesellschaft, zuletzt eine Vertretung der Sozialraum 8-AG im Werkstattgespräch zur Freiraum- und Grünflächenentwicklung am 17.11.18.

09. Juli 2018

DAS DERZEIT LAUFENDE VERFAHREN ZUR ENTWICKLUNG DES RAW-GELÄNDES FORCIERT MASSIVE BEBAUUNG. START DER UNTERSCHRIFTENSAMMLUNG FÜR DEN EINWOHNER*INNEN-ANTRAG „RAW ALS STÄDTEBAULICHES ERHALTUNGSGEBIET SICHERN“.

23. Mai 2018

4.000 Menschen unterstützten 2014 den Einwohner*innen-Antrag der Initiative RAW.Kulturensemble mit ihrer Unterschrift, um „eine großflächige Bebauung des historisch, kulturell und städtebaulich wertvollen RAW-Ensembles zu verhindern“. Das gesamte Ensemble des ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerks ‚Franz Stenzer‘ (RAW) soll erhalten werden und „sich als Bereich für Freizeit, Soziales und Kultur aus dem Bestand heraus weiterentwickeln“ (DS/1109/IV).